Lügen haben räudige Bärte

Mit Kindern und Tieren kannst du nicht verlieren, lautet eine alte Journalistenweisheit. Jetzt könnte man ja denken, dass der Medienrummel um die NHL-Spieler, wo jede Trainingseinheit, jedes Muskelzucken, jede Cateringmahlzeit dokumentarisch in Szene gesetzt wird, doch schon mehr als halb gewonnen ist. Während ich versuche, herauszubekommen, um was für ein Spiel es sich beim 2:3 von Dinamo Riga gegen Ak Bars Kazan gehandelt hat (Vorbereitungsspiel? Hat der lettische Kommentator nicht etwas von „Revanche“ erzählt? Und nach einem Freundschaftsspiel sah dieses Hauen und Stechen ja nun nicht aus.), findet sich auf den Webseiten der NHL-Teams eine endlose Schleife aus Interviews, Features und Spielzusammenfassungen. Dabei lautet doch eine noch ältere Weisheit: wer viel redet, sagt nicht viel.

Stichwort Kinder: die neuste Masche sind sogenannte Junior Reporter in der NHL. Angeführt wird die Chose von „Joey“, dem Junior Reporter der Chicago Blackhawks. Joey ist noch in dem Alter, in dem alles, was er sagt, total niedlich klingt. Aber die Uhr tickt auch für dich, Joey. In spätesten zwei Jahren wirst du dich zu einem widerlichen, kleinen Klugscheißer entwickelt haben, der den Spieler ordentlich auf den Sack geht. Dabei heißt es jetzt schon: gute Miene zum bösen Spiel machen. Und diese Mienen drücken vor allem eins aus: „Wenigstens werde ich hierfür gut bezahlt.“

Joey darf also das auch von mir heißgeliebte Thema „Bart“ ansprechen, aber auch die eine oder andere Frage übers Familienleben kommt nicht zu kurz.

sharp lügen

Patrik Sharp verkündet, dass die Frage nach dem „besten Bart“ eine gute ist, während sein Blick, in der Manier des schlechten Lügners, in die Ferne schweift, um dann, da weder Rettung noch Hilfe von den Leuten hinter der Kamera zu erwarten sind, abrupt einen neuen Fixpunkt anzuvisieren.

Die Chicago Blackhawks und Dinamo Riga trennen aber nicht nur Mediawelten, auch bei der Sportbekleidung gibt es gewaltige Unterschiede.

Mein erster Eindruck, den ich im 2012/13 Stanley-Cup Finale gewonnen habe, war der, dass Chicago das hässlichste Trikot der NHL hat, von Boston aber in dem Fall noch übertroffen wurde, da die sich beim Publikum auch noch mit einem Trikot in Camouflage-Muster anbiedern.  Ganz anders da das Heimtrikot von Dinamo Riga, in einem tiefen Rot, das schon fast purpur wirkt, weiß abgesetzt und mit dem Panorama Rigas als Abschluss. Dazu noch das schnörkelige D, das von zwei heraldischen Löwen gesäumt wird.

dinamo riga ak bars kazan 27_08_13

(photo credit: Dinamo Riga Facebook)

Wenn es (Trikot-)Liebe auf den ersten Blick gibt, dann habe ich mich gerade Hals über Kopf in Dinamo Riga verschossen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s