Wir haben keine Kosten gescheut.

Gestern sind so viele verrückte Dinge passiert, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll.

Bei CSKA denkt man gerade: Zeit den Durchschnitt anzuheben. Den Altersdurchschnitt, wohlgemerkt. Ich hatte ja bereits von den Verletzungssorgen des Klubs geschrieben. Im Moment stehen auf der Список травмированных (Verletztenliste) sechs kyrillische Namen, aber es müssen mehr sein. Denis Denisov hat es im letzten Spiel mit einer Gehirnerschütterung erwischt. Ersatz muss her.

Als Ersten hat man David Nemirovsky aus dem Hut gezogen, der auch prompt im Spiel gegen Traktor 10 Minuten Schlittschuhlaufen durfte. Nicht schlecht für jemanden, der das letzte Mal in der Saison 2010/11 gespielt hat.

Der zweite Neuzugang bei CSKA könnte Sergei Fjodorov sein. Er ist Nemirovsky 6 Jahre voraus, da er bereits 43 ist. Fjodorov hat das letzte Mal 2012 die Schlittschuhe für Magnitogorsk geschnürt und ist jetzt Manager von CSKA. Ach ja, außerdem trennen ihn und den Rest der CSKA Spieler drei dieser unhandlichen Stanley Cups, die er vor geraumer Zeit mit den Detroit Red Wings gewonnen hat. Um das Ganze mal in die Perspektive zu setzen und ohne sofort Witze zu reißen („Mein Vater ist so alt, dass er als Kind auf Dinosauriern geritten ist.“): Fjodorov hat seinen ersten Stanley Cup gewonnen, als Spieler wie Nikolai Prokhorin noch nicht mal ihren eigenen Namen schreiben konnten.

Aus dem Gerücht ist soeben eine Tatsache geworden. Fjodorov wird aufs Eis zurückkehren.

sergei fedorov cska

43 und noch volles Haar. Respekt, Herr Fjodorov! (credit: CSKA)

Beim gestrigen Spiel zwischen Slovan Bratislava und Metallurg Magnitogorsk gab es eine Massenschlägerei. Wen sehe ich da mitten im Getümmel? Yaroslav Khabarov, der jetzt auf dem 19. Platz bei den Strafminuten ist. Ist ja nicht das erste Mal.

mmg amr khabarov orlov

Noch so ein Ding – Augenring.

+

Während ich noch überlegte, ob ein Jurassic Park Witz super clever oder saudämlich ist, hat sich bei Avangard Omsk auch was getan. Mathieu Garon ist in Omsk angekommen und wurde sofort vor die Kameras gezerrt (ich nehme an, seinen Vertrag hat er noch im Flugzeug unterzeichnet). Er bleibt bis zum Ende der Saison.

Nachtrag 11.10: Torwart Andrei Mezin (39 Jahre) ist der zweite Neuzugang. Er hat ebenfalls einen Vertrag bis zum Ende der Saison bekommen.

+

So ein bisschen Hockey wurde gestern auch gespielt.

№179
Lokomotiv 4
Admiral 0
2:0 | 2:0 | 0:0
№180
Severstal 3
Amur 2
2:0 | 0:2 | 1:0
№181
Atlant 2
Metallurg Nk 1
1:0 | 1:0 | 0:1
№182
SKA 1
Sibir 2

SO

1:0 | 0:0 | 0:1 | 0:0 | 0:1
Tja, ohne Ilya geht bei SKA nichts.
№183
CSKA 1
Traktor 3
0:1 | 0:1 | 1:1
№184
Dinamo Mn 2
Medvescak 3

OT

2:1 | 0:1 | 0:0 | 0:1
Glücklicher Sieg für Medvescak. Ein Tor abgefälscht von einem Minsker Spieler, das Overtime-Tor ist vom Schlittschuh ins Tor gesprungen. Wie kommt es eigentlich, dass Medvescak sechs Heimspiele nacheinander absolvieren durfte, während andere Teams, die wesentlich weitere Fahrten zurücklegen müssen, nur vier Heimspiele bekommen? Bis jetzt haben sie 15 Spiele gemacht, davon waren zehn (!) Heimspiele.
№185
Dinamo R 2
Salavat Yulaev 5
1:1 | 1:3 | 0:1
№186
Slovan 4
Metallurg Mg 3

OT

2:1 | 1:1 | 0:1 | 1:0
№187
Lev 2
Neftekhimik 0
0:0 | 1:0 | 1:0
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s