Tschechien nach Sochi

credit: rsport.ru

credit: rsport.ru

Tschechien hat (genau wie Lettland) eine Unzahl an Spielern für die olympischen Spiele nominiert.

Ich werde mich wieder auf die KHL-Spieler konzentrieren und schauen, wie die sich so machen.

Forwards (38): Roman Červenka (SKA St. Petersburg; KHL), Radek Dvořák (Carolina Hurricanes; NHL), Patrik Eliáš (New Jersey Devils; NHL), Martin Erat (Washington Capitals; NHL), Tomáš Fleischmann (Florida Panthers; NHL), Michael Frolík (Winnipeg Jets; NHL), Martin Hanzal (Phoenix Coyotes; NHL), Martin Havlát (San José Sharks; NHL), Aleš Hemský (Edmonton Oilers; NHL), Tomáš Hertl (San José Sharks; NHL), Roman Horák (Calgary Flames; NHL), Petr Hubáček (Jyväskylä YP; SM-liiga), Jiří Hudler (Calgary Flames; NHL), Zbyněk Irgl (Dinamo Minsk; KHL), Jaromír Jágr (New Jersey Devils; NHL), Lukáš Kašpar (Donbass Doněck;KHL), Jakub Klepiš (HC Lev Praha;KHL), Petr Koukal (Neftěchimik Nižněkamsk; KHL), Jan Kovář (Metallurg Magnitogorsk; KHL), David Krejčí (Boston Bruins; NHL), Milan Michálek (Ottawa Senators; NHL), Václav Nedorost (Donbass Doněck; KHL), Petr Nedvěd (Bílí Tygři Liberec; Czech Extraliga), Jiří Novotný (HC Lev Praha; KHL), Rostislav Olesz (New Jersey Devils; NHL), Ondřej Palát (Tampa Bay Lightning; NHL), Jakub Petružálek (Amur Chabarovsk; KHL), Tomáš Plekanec (Montreal Canadiens; NHL), Václav Prospal, Tomáš Rolinek (HC Sparta Praha; KHL), Martin Růžička (HC Oceláři Třinec; Czech Extraliga), Vladimír Sobotka (Saint Louis Blues; NHL), Jiří Tlustý (Carolina Hurricanes; NHL), Tomáš Vincour (AK Bars Kazaň; KHL), Michal Vondrka (HC Slovan Bratislava;KHL), Jakub Voráček (Philadelphia Flyers; NHL), Radim Vrbata (Phoenix Coyotes; NHL), Petr Vrána (HC Lev Praha; KHL)
In der KHL:
Roman Červenka (SKA St. Petersburg; KHL) – Den habe ich glatt für einen Russen gehalten. Das kommt davon, wenn die Sonderzeichen nicht aufgeführt werden. Der Namen wird demnach auch Tschervenka ausgesprochen. 25 Punkte (6-19-25) in 23 Spielen für SKA.
Zbyněk Irgl (Dinamo Minsk; KHL) Irgl (1980 geboren) hat 1-6-7 und -6 in 21 Spielen für einen der schlechtesten Klubs der Liga.
Lukáš Kašpar (Donbass Doněck; KHL) 6-7-13 in 21 Spielen (ca. 18:00 Eiszeit) „Lukasch Kaschpar“
Petr Koukal (Neftěchimik Nižněkamsk; KHL) Übertreiben sie es jetzt nicht ein wenig mit den Sonderzeichen?
Jan Kovář (Metallurg Magnitogorsk; KHL) 27 Punkte in 21 Spielen. Die erste Reihe bei Magnitka ist sehr, sehr gut. Zu dumm, dass er nicht mit Mozyakin spielen wird.
Václav Nedorost (Donbass Doněck; KHL) 19:19 Einsatzzeit, 4-6-10 in 18 Spielen
Jakub Petružálek (Amur Chabarovsk; KHL) Es gibt das Gerückt, dass Petruzalek ein neues Team sucht.
Tomáš Vincour (AK Bars Kazaň; KHL)
Defensemen (22): Michal Barinka (HC Vítkovice Steel; KHL), Miroslav Blaťák (Avangard Omsk; KHL), Petr Čáslava (Severstal Čerepovec; KHL), Radko Gudas (Tampa Bay Lightning; NHL), Jan Hejda (Columbus Blue Jackets; NHL), Tomáš Kaberle, Jakub Kindl (Detroit Red Wings; NHL), Lukáš Krajíček (Dinamo Minsk; KHL), Filip Kuba, Zdeněk Kutlák (HC Slovan Bratislava; KHL), Tomáš Kundrátek (Washington Capitals; NHL), Radek Martínek, Zbyněk Michálek (Phoenix Coyotes; NHL), Tomáš Mojžíš (HC Slovan Bratislava;KHL), Jakub Nakládal (HC Lev Praha; KHL), Ondřej Němec (HC Lev Praha; KHL), Filip Novák (Dynamo Moscow; KHL), Roman Polák (Saint Louis Blues; NHL), Michal Rozsíval (Chicago Blackhawks; NHL), Ladislav Šmíd (Edmonton Oilers; NHL), Petr Zámorský (PSG Zlín; Czech Extraliga), Marek Židlický (New Jersey Devils; NHL)
In der KHL:
Miroslav Blaťák (Avangard Omsk; KHL) Bereut wahrscheinlich letzte Saison von Salavat Yulaev nach Omsk gewechselt zu sein. Umso erstaunlicher, dass sein +/- 0 ist. Er spielt 18.34 Minuten.
Lukáš Krajíček (Dinamo Minsk; KHL) Der arme Mensch spielt sich halbtot – 24:00 Minuten Eiszeit? Lächerlich. Deswegen ist er auch -8.
Filip Novák (Dynamo Moscow; KHL) Letztes Spiel am 10.10 – seitdem auf der Verletztenliste.
Goaltenders (7): Jakub Kovář (Avtomobilist Jekatěrinburg; KHL), Petr Mrázek (Grand Rapids Griffins/Detroit Red Wings; AHL/NHL), Michal Neuvirth (Washington Capitals; NHL), Ondřej Pavelec (Winnipeg Jets; NHL), Alexander Salák (SKA St. Petersburg; KHL), Jakub Štěpánek (Severstal Čerepovec;KHL), Tomáš Vokoun (Pittsburgh Penguins; NHL – krank)
In der KHL:
Jakub Kovář (Avtomobilist Jekatěrinburg; KHL) Stammtorhüter für Avtomobilist und Bruder von Jan Kovar. Fangquote von 91.8% – damit ist er auf Platz 25 unter denjenigen, die auf regelmäßige Einsätze kommen. Kovář kommt auf 1077 Minuten Einsatzzeit (Stand 29.10.), vor ihm sind nur Glass (Spartak), Stana (CSKA), Koshechkin (Magnitka) und Stepanek (Severstal).
Jakub Štěpánek (Severstal Čerepovec; KHL) – 1200 Minuten, Fangquote von 92,7%.
Alexander Salák (SKA St. Petersburg; KHL) – Den habe ich auch für einen Russen gehalten. Ich glaube, es liegt an den Trikots von SKA: in denen sieht jeder gleich viel russischer aus. Fangquote von 93,5%. 1.81 Gegentore. Hat in Ilya Ezhov einen starken Konkurrenten – die beiden haben sich die Torhüterpflichten geteilt.
Ich denke Salák wird der Starter in Sochi. Gerade bei der Position des Torhüters ist Erfahrung mit den europäischen Eisdimensionen sehr wichtig.
Advertisements

Eine Antwort zu “Tschechien nach Sochi

  1. Pingback: Domenica aus den Weiden·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s