Liveblogging Severstal Cherepovets – Lokomotiv Yaroslavl

logo severstal cherepovetslogo lokomotiv yaroslavl

Der Stream hat bereits angefangen. Wieder bei Laola1.tv.

Im Moment werden noch einige Bilder aus der Kabine gezeigt, also habe ich noch zwei Minuten Zeit, um die Aufstellung des einzigen Spiels des Tages zu listen. Warum es an manchen Tagen 12 Spiele gibt, an anderen wiederum nur ein einziges, muss mir noch mal einer erklären. Letztes Wochenende war die Eishalle von CSKA für den Eiskunstlauf-Grandprix reserviert, aber was ist heute los, dass nur zwei Mannschaften spielen können? Vielleicht gibt es sehr viele VHL-Spiele. Ich weiß es nicht.

Ach ja, die Aufstellung:

Стартовые пятерки (die erste Reihe)
Северсталь: Гуськов/Guskov #99-Андерсен/Andersen #9 ; Виделль/Videll #26-Бушуев/Bushuyev #17-Никонцев Nikontsev #68
Локомотив: Васильев-Горохов; Коньков-Апальков-Плотников – Vasilyev #41- Gorokhov #77; Konkov #17-Apalkov #40-Plotnikov #16

Bei Severstal läuft alles noch im 4:3 Seitenverhältnis.

SEV: Stepanek wieder im Tor. Der hat bereits 26 von 28 Spielen gemacht.

TOR! 0:1 von Khlopotov #11, der schon so weit abgedreht war und sich gefährlich weit nach hinten gelehnt hat, dass es so aussah, als wäre er nicht mehr schießen können. Scheibe geht aber über Stepaneks Schulter.

TOR! 1:1 von der blauen Linie von Berdnikov (#8), vielleicht war Stolyarov #71 vor dem Tor noch dran? Er hat jedenfalls dem Torhüter von Lokomotiv die Sicht versperrt. Ich glaube, Sanford hat die Scheibe gar nicht gesehen.

SEV: Bushuyev #17 und Videll #26 versuchen es hintereinander. Videll #26 mit dem Wrap-around. Ganz brenzlig.

Noch sieben Minuten zu spielen. Der Stream macht heute nicht so richtig mit.

SEV: Kazakovtsev #14 mit dem Torschuss.

LOK: Gerangel vor dem Tor. Apalkov #40 teilt aus.

Urgh, Death Metal als Arena-Musik. Ich werde mich nie wieder über Modern Talking beschweren, wenn das die Alternative ist.

LOK: Kommen nicht zum Zug (wow!). Forechecking von Severstal sehr effektiv. Außerdem einige Verluste in der neutralen Zone.

LOK: Kaum schreibe ich das, zieht Plotnikov #16 mal aus der Distanz ab. Trifft die Latte.

Jetzt wird Orgelmusik gespielt. Und zwar richtig laut.

LOK: Torchance, aber die Scheibe ist bei Stepanek. Das hält Maltsev #80 nicht davon ab, weiter zu stochern. Kovyrshin #88 und Guskov #99 haben etwas dagegen und die Schiris (die von wirklich allen Spielern überragt werden), müssen klären.

Die letzten zwei Minuten.

LOK: Mokshantsev #92 mit viel Einsatz.

Und Pause. Das war ein sehr kurzes erstes Drittel. Hier ist es 16:30. Bis jetzt gab es auch noch keine Fouls. Mal sehen, ob das so bleibt.

Torschüsse SEV: 7 LOK: 10

Das Übertragungssignal ist heute unter aller Sau. Wer weiß, wie viel ich vom zweiten Drittel verpasse. Oh, sie spielen ein Spiel, um die Pause zu überbrücken. Sechs Fans dürfen von der blauen Linie aus aufs Tor schießen.

Und wir sind zurück im zweiten Drittel.

SEV: Stasenko #5 muss vom Schiri weggeschoben werden.

LOK: Kurzes Aufwärmen beider Torwarte mit harmlosen Weitschüssen. Dann aber etwas gefährlicher: Maltsev #80 (der ein echter Riese sein muss) wieder einmal dicht vor Stepanek, in der Hoffnung, das etwas für ihn abfällt.

Wieder von beiden Seiten Traktieren in der neutralen Zone, Bandenarbeit vom Testen der Verteidigung (seltsamerweise bei beiden immer über links).

In den letzten sieben Minuten kein Torschuss. Es sind noch knapp 10 Minuten zu spielen.

Spiel jetzt offener geführt.

TOR! Und was für eins. Plotnikov #16 wartet geduldig hinter Tor, spielt dann nach links vorne, geht aber selbst nach rechts. Die Scheibe landet an den Kufen von Berdnikov #8 (SEV), kommt dann gegen Stepaneks Schienbeinschoner und trudelt sanft nach rechts. Plotnikov muss nur noch einlochen. 1:2 für Lokomotiv.

LOK: Dmitry Maltsev (#80) ist 1,91m, Sergei Plotnikov ist 1990 geboren, trägt aber im Moment einen vollständigen Gesichtsschutz – vielleicht hat er sich verletzt.

LOK: PP für Lok. Kiselevich #55 SEV muss wegen Stockschlags raus.

SEV: Stepanek als „Krabbe in Vorwärtsbewegung“, „Krabbe in Seitwärtsbewegung“ und dann „Krabbe, die sich zu sehr von ihrem Muschelhäuschen entfernt hat“. Leistet Schwerstarbeit.

LOK: Plotnikov checkt Popov #54, dem vom Eis geholfen werden muss. Strafe wegen eines Kniechecks.

SEV: PP

Und das zweite Drittel ist vorbei. 17:19

Torschüsse SEV: 13, LOK: 12

17:36 es geht weiter. 2 Tore für Severstal wären jetzt nicht schlecht.

SEV: Großchance von Yevseyenkov #75

LOK: Mokshantsev #92 versucht den wrap-around, landet aber auf dem Bauch.

SEV: Stasenko #5 kommt frei vors Tor, aber es wird abgepfiffen. Bushuyev #17 trägt ebenfalls eine Gesichtsmaske (1985 geb.)

LOK: Petrov #26 Break-away Chance. Großtat von Stepanek, der diesmal „Krabbe auf dem Bauch“ mimt.

SEV: Stepanek fängt erneut.

SEV: PP dank eines Fouls von Chernikov #22, LOK. Konterchance für LOK, die haben es jetzt aber nicht eilig.

Noch vier Minuten zu spielen. Selbst die Cheerleader haben aufgehört zu tanzen. Fans feuert die Mannschaft weiter an.

SEV: Und wieder Berdnikov #8, der aber die Scheibe nicht kontrollieren kann.

LOK: spielten zwei Minuten lang, als wären sie immer noch in Unterzahl. Jetzt aber mal ein Angriff.

LOK: Time-out ist vorbei und der LOK-Trainer redet immernoch auf seine Spieler ein.

SEV: Stasenko #8 teilt aus gegen Khlopotov #11 LOK nach einem Gerangel vorm Tor. Sanford hat sich einfach der Länge nach vors Tor geworfen.

Viele Fans verlassen die Arena. Noch zehn Sekunden. Und das Spiel ist aus. Lok geht verdient mit drei Punkten nach Hause.

„Another hero, another mindless crime“, singt Freddy Mercury.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s