Der Weg ist das Ziel

Mein Haus ist meine Festung (credit: khl.ru)

Mein Haus ist meine Festung
(credit: khl.ru)

Das Thema Reisestress ist in einer Liga wie der KHL nicht zu unterschätzen. Gewaltige Distanzen und Zeitzonen sind wöchentlich zu überwinden, um den Spielbetrieb zu gewährleisten.

Die zwei Teams, die in dieser Saison neu in der Liga sind, stellen die zwei Extreme der Liga dar. Zum einen Medvescak Zagreb aus Kroatien am westlichen Rand der Liga (Lev Prague ist das westlichste Team), zum anderen Admiral Vladivostok im fernen Osten. Bereits zu Beginn der Saison war meine Sorge groß, dass Admiral und Amur Khabarovsk die größten Reiseanstrengungen unternehmen müssen, um zu spielen. Und als ich heute gelesen habe, dass Hannu Jortikka sich während seiner Zeit als Cheftrainer von Amur über die Spielplanung seines Klubs beschwert hat, bin ich erneut hellhörig geworden. Vor einer ganzen Weile hatte ich bereits den Spielplan von Medvescak und Admiral miteinander verglichen, weil ich das Gefühl hatte, Medvescak spielt häufiger zu Hause als auswärts.

Heute habe ich diese Notizen noch einmal überprüft.

Heimspiele (Auswärtsspiele)

 2013/14 September Oktober November GESAMT/GESAMT minus die sieben ersten Spiele
Admiral 2 (7) 6 (7) 4 (5) 12 (19)/ 12 (12)
Medvescak 8 (4) 5 (6) 5 (4) 18 (14)/ 14 (11)

Admirals Fetisov-Arena konnte erst Ende September bezogen werden, deshalb waren die ersten sieben Spiele für Admiral Auswärtsspiele. Danach wurden Spiele in Blöcken absolviert – je vier Auswärtsspiele, vier Heimspiele gegen die gleichen vier Teams. Aufgrund der besonderen Situation von Admiral kann man die sieben ersten Spiele des Monats Septembers also aus der Rechnung nehmen. Admiral: 0 (7), Medvescak 4 (3). Damit bleibt eine  Gesamtzahl von 24 bzw. 25 Spielen für die ersten drei Spielmonate. Admiral hat die Hälfte ihrer Spiele zu Hause bestritten, Medvescak hatte bei 56% seiner Spiele Heimrecht. Wenn man die ersten sieben Spiele einbezieht, wird die Diskrepanz noch auffälliger. Admiral hatte demnach bei 30% ihrer Spiele Heimrecht (12 von 31), Medvescak bei 56% (18 von 32).

Man sollte nicht vergessen, dass in der KHL eine einfache Hin-und Rückrunde gespielt wird. Es ist also nicht so, dass Medvescak um diese Auswärtsspiele herum kommt, aber es ist auch klar, dass Admirals Spielplan wesentlich anstrengender war.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s