Hockey ist überall

Die KHL ist in der Neujahrspause und wird erst am 3. Januar wieder spielen. Zum Jahresabschluss gibt es ein sehr gelungenes Video der Saisonhighlights.

Meine Aufmerksamkeit galt aber in den letzten Tagen nicht nur der KHL – denn der Spengler Cup in Davos (mit Beteiligung von CSKA Moskau) und die U20 Weltmeisterschaft werden ebenfalls ausgetragen.

Das Finale des Spengler Cups läuft gerade. CSKA Moskau – Genève-Servette. Es sieht aber nicht gut aus für CSKA. Genf führt mit 3:0 im zweiten Drittel.

Und wen konnte ich plötzlich auf meinem Bildschirm sehen, als CSKA gegen die Rochester Americans spielte? Keinen anderen als Sergei Fedorov, der nun nach der Ankündigung vor über einem Monat nun endlich die Schlittschuhe angeschnallt hat. Er hat zwei Spiele gemacht, ist aber jetzt nicht mehr in der Aufstellung, weil er für das Winter Classic zurück nach Michigan geflogen ist, um dort im „Spiel der Legenden“ für die Red Wings aufzulaufen. Die KHL ist aber keine Option für ihn.

CSKA weiß natürlich, dass dieser Einsatz eine der größten Stories des Spengler Cups ist, also haben sie ihm einige Video-Features gewidmet, die Fedorov dabei zeigen, wie er durch seine Spielvorbereitung geht. Wie üblich in dieser Saison hat CSKA Verletzungssorgen. Es standen wohl nur 17 Spieler zur Verfügung.

fedorov comeback1 fedorov comeback2

Ähnliche Probleme hatte auch das deutsche U20-Team bei der Juniorenweltmeisterschaft. Im Spiel gegen die Tschechische Republik waren nur 17 Spieler in der Aufstellung. Im Spiel gegen die USA waren es 18. Leon Draisaitl hat sich dort früh im zweiten Drittel verabschiedet, nachdem er einen Amerikaner von hinten gecheckt hat. Aufgrund dieser Spielstrafe musste er das Spiel gegen die Tschechen aussitzen. Deutschland hat das Spiel gegen die USA 0:8 verloren. Die Spiele davor waren auch nicht besser. 2:7 gegen Kanada, 2:9 gegen die Slovakei. Aber gegen die Tschechische Republik hat Deutschland trotz der 16 Spieler überraschend klar mit 3:0 gewonnen. Mit diesen drei Punkten haben sie jetzt eine Chance aufs Viertelfinale, da die Tschechen bis jetzt erst 2 Punkte haben und heute (13:30) gegen die Slovaken gewinnen müssen. Nur ein Punkt wird ihnen nicht reichen, da Deutschland im direkten Vergleich besser war. Die Slovaken wiederum können verlieren und würden trotzdem ins Viertelfinale kommen.

Es wäre also schlauer, die eigenen Kräfte für die nächste Runde zu sparen. Ich kann nur hoffen, dass es bei diesem Spiel um die Ehre geht. Die Deutschen haben es also nicht länger in der Hand, aber ich hätte nie gedacht, dass überhaupt eine Chance aufs Viertelfinale besteht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s