Liveblogging Admiral Vladivostok – SKA St. Petersburg

Ich hatte gestern einen kleinen Jahresrückblick mit Blogstatistiken auf Tumblr veröffentlicht and dabei „überrascht“ festgestellt, dass ich in jeweils 27 der 95 Einträge hier über Admiral Vladivostok oder Avangard Omsk gesprochen habe. Daran wird sich wohl auch im neuen Jahr nichts ändern, denn das erste Spiel des Jahres 2014 findet (rein zeitlich gesehen) in Vladivostok und Khabarovsk statt.

Admiral schlägt hoffentlich zum zweiten Mal in dieser Saison SKA, Amur muss es mit Lokomotiv aufnehmen. Meine Wahl zum Livebloggen fällt auf ADM – SKA.

Stream ist hier.

Es war ein richtig gutes, sehenswertes erstes Drittel. Ich hoffe, diejenigen, die nicht um 7:00 aufstehen wollten, um das Spiel zu sehen, ärgern sich jetzt.

Admiral ist momentan auf Platz 10 in der Ostkonferenz, SKA auf einem leicht abgeschlagenen 2. Platz in der Westkonferenz. Ich bin auf meinem Platz im Bett, mit einer Tasse Kaffee und trockenem Kuchen.

Los geht’s!

Ugarov – wie klein ist der eigentlich? Edit: 1,74m anscheinend. Ist mir so noch nie aufgefallen. Vielleicht hatt er gerade das Pech neben wirklich großen Spielern zu stehen.
Starter im Tor: Ivannikov, Salak
schneller Start Admiral mit erster Chance

SKA mit Bandenkämpfen hinter Admirals Tor

Bergfors, Osipov, Schütz, Antropov erste PP Einheit (einziges PP bis jetzt, ansonsten absolut faires Spiel) gegen Martenson 9, Kovalchuk 17

Panarin geht nach Powerplay aufs Eis, schnell zum Tor gezogen und trifft die obere lange Ecke über Ivannikovs Schulter! 0:1

er profitiert vom Wechsel der Admiral-Spieler

jetzt einige Fehler, Puckverlust und Zurückerorberung von Barbashyov

Schütz beim Eintritt in Zone sofort vom Puck getrennt

Tor! Ska Burdasov 71 zieht vier Admiralspieler auf sich, drei lösen sich wieder, er fährt eine weitere Kurve zum linken Face-off Kreis (links von Ivannikov) und kann dann in ruhe reinschießen

Tor Admiral! 1:2 Sokolov mit Querpass vors Tor, dabei Ryasensky 77 verlagert und Nikitenko macht ihn rein. Sehr schön gespielt

weitere gute Chance knapp vor Salaks Tor
Breakaway Chance aber Vorobyov schafft es nicht an den schönen Querpass zu kommen.

Barbashyov wird von hinten gecheckt und nimmt mit runter hängendem Kopf auf der Bank Platz. Bekommt gerade dieses dämliche Riechsalz

tumultartige Szenen vor Salaks Tor. Irgendwie bleibt der Puck draußen.

Weitschüsse auf beiden Seiten

Makarov mit Check gegen Niktenko

schönes Forechecking von Admiral

Admiral können gut aufbauen – sehenswert Sokolov, Kuznetsov, Barbashyov Reihe

Großchance von Schütz, plus Abpraller von Salaks Beinschutz

Ende erstes Drittel, Tore 1:2, Schüsse 8:14

Zweites Drittel startet:

das zweite Drittel startet mit einer kleinen Bankstrafe gegen Martensson

zuerst dachte ich, es war Kovalchuk, aber der hat sich nur wieder auf die Bank gesetzt. Klar, das PK überlässt er seinen Fußsoldaten

ok, müssen sie Martensson sofort durch einen unnötigen Puckverlust wieder ins Spiel bringen?

Nikitenko schubst Tikhonov zu Boden, der es sich erlaubt hat, vor dem linken Faceoff zu schießen. So etwas sieht Niki nur ungern.

Jetzt hat er es aber etwas übertrieben und muss wegen Beinstellens raus.

PP für SKA. Mit von der Partie: Tikhonov, Cervenka und Dallman 38

Breakaway für Admiral. Schütz hinter SKA-Tor, fällt aber an hinterer Bande, kämpft kurz um den Puck, geht dann aber raus.

nochmal eine Breakaway Chance. SKA baut kein PP-Viereck auf, aber durch die ständigen Stellungswechsel übers Spielfeld trotzdem gefährlich.

Kovalchuk steckt schön durch die Admiral-Defensive zu Martensson durch, aber der kann den Puck nicht im Kasten versenken. (Der Beweis, dass ich auch nette Dinge über Kovalchuk sagen kann, nachdem ich mich auf Tumblr über ihn nur noch lustig mache. Dabei habe ich nichts gegen den Mann.)

Wo Kovalchuk ist, wird’s gefährlich. Der Mann kann schalten und walten wie er will.

Tikhonov mit Torschuss, den Ivannikov aber fängt.

Noch knapp 10 Minuten.

Gute drei, vier Minuten von SKA.

Vorobyov lässt sich beim Wechsel hinterm eigenne Tor zuviel Zeit, plötzlich ist Makarov ran, um ihn zu checken und Voro spielt den Puck nach vorne, wo nur ein SKA-Spieler wartet. Riesenglück, dass das kein Tor geworden ist.

Einige Puckverluste von SKA, aber Admiral macht nichts draus.

Ryasensky (77) auf Tikhonov! Ivannikov im Großeinsatz.

Panarin zieht nach Drehung ab.

Hodgman (19) und Ugarov (18) versuchen es jetzt auch kurz nacheinander.

Angriffsspiel von beiden Seiten lange nicht mehr so schön wie im ersten Drittel. Spiel etwas verfahren.

Pervushin mit Zug aufs Tor. Wird von Alexandrov (2) abgedrängt bzw. versucht er eine Strafe rauszuholen, aber dafür war Alexandrovs Schläger nicht dicht genug an seinem Körper.

Ugarov rennt auf Salaks Tor zu und ohne Anspielmöglichkeit und ohne den Abschluss zu finden, lässt er sich fallen und reißt das Tor aus den Angeln.

Noch zwei Minuten.

TOR! Schöner geht’s nicht. Schütz behält den Puck hinter Salaks Tor, zieht nach vorne, sein Schuss findet auf direkter Linie das Tor. Oh, wie ist das schön. Schütz holt sich das verdiente Lob seiner Mannschaftskollegen ab. Gynge war auch noch irgendwo dazwischen und hat Salak wohl im entscheidenden Moment abgelenkt.

Noch eine Minute.

Was war denn das? Panarin stolpert über den Admiral-Verteidiger und sein Schuss hüpft irgendwie ins Tor. Da weiß er doch selber nicht, wie er das gemacht hat.

Zweites Drittel beendet. Tore 2:3, Torschüsse: 16:26

Ist das der berühmte Dusel, den wir bei SKA sehen oder war Admiral schon mental nach diesem schönen Ausgleich in der Kabine? Ivannikov musste heute bereits viel einstecken.

Beim Spiel Amur – Lokomotiv steht es zur Pause übrigens 2:0.

In der Pause wird das Lied der Diva aus dem fünften Element gespielt.

Auf zum dritten und letzten Drittel!

Cervenka mit einem guten Schuss.

Der Schuss, den Schütz (?) von weit hinter der blauen Linie aufs Tor gegeben hat, nur damit die Mannschat wechseln kann, prallt von Salak ab. Salak sieht sich um, als ab er nicht wüsste, was ihn da getroffen hat.

Vorobyov gefällt mir nicht. Er spielt, als hätte er alle Zeit der Welt und dadurch kommt es zu brenzligen Situationen.

PP für SKA. Diesmal lange kein Befreiungsschlag. Dann aber Break-away, wobei Schütz zu Fall gebracht wird (mit dem Schläger von 7#), aber es gab kein Foul.

Tor für SKA! Kucheryavenko (15) schießt so selten Tore, dass die Bildregie erstmal das Konterfei von Ketov zeigt. Das Publikum ist jetzt ziemlich aufgebracht. Pfiffe, lautes Rufen.

Spiel jetzt mit einigen unschönen Szenen. Shipchayov muss raus.

Pyett (92) im PP. Hodgman (19) mit einer eleganten Rückhand.

Salak in Bedrängnis. Das war jetzt glaube ich der dritte Torschuss in diesem PP.

Jetzt noch einmal Nikitenko.

Und kaum ist das PP zuende, gibt es das nächste. Diesmal darf Kalinin (7) raus. Er hat von hinten gedrängelt, aber das wird als Beinstellen ausgelegt.

TOR! Ugarov, der sich die Scheibe erst vor Salak zurecht schiebt und dann links an ihm vorbei ins Tor schaufelt. Riesenjubel in der Arena. Es steht 3:4.

Und noch zehn Minuten zu spielen. Wer hätte gedacht, dass es so viele Tore gibt?

Breakaway von Grachyov. Kalinin beschwert sich.

Gynge fädelt die Scheibe durch die Beine eines SKA-Verteidigers. SKA jetzt sichtlich irritiert.

Ugarov wieder mit einer Aktion vorm Tor. Die Spieler wollten schon zum Jubel ansetzen. Und es gibt eine erneute Strafe gegen SKA (Semyonov 52, Haken) wegen dieser Aktion, wobei das nicht nach einem Foul aussah.

PP ohne Tor. SKA mit einigen Schwierigkeiten in der neutralen Zone.

Die Fans mit Schaibu! Schaibu! Rufen.

Noch knapp drei Minuten.

Ja! 4:4 Grachyov mit dem Tor. Oder war da noch ein anderer dran?

kurze Unterbrechung beim Anstoß. Der Schiri weist jemanden zurecht.

SKA angespannt. Breakaway nach einem Puckverlust noch vor der eigenen blauen Linie.

SKA lässt jetzt fast alles zu.

Und wir gehen nach dem letzten Bäumchen-wechsel-dich-Spiel vor Salaks Tor in die Verlängerung.

Verlängerung startet mit einem echten Weitschuss, den Salak natürlich mit Leichtigkeit fängt.

Okay, Vorobyov mit einer naja, ich will mal sagen, gekonnten Aktion. Drängt den SKA-Spieler an der Bande vom Puck ab und stößt ihn dann immer weiter von sich, während der Puck unberührt hinter Vorobyov liegt, bis ihn ein anderer Admiralspieler aufnimmt.

Schütz mit der Möglichkeit, aber trotz schönem Pass kommt er nicht richtig ran.

Pass genau vors Tor, wo Nikitenko mit dem Rücken zu ihm steht und deshalb wieder nicht richtig schießen kann.

Admiral hat keine Schwierigkeiten die neutrale Zone zu überwinden, da SKA total unsortiert auftritt, aber der entscheidende Torschuss (nicht mal der Pass!) war nicht zu sehen.

Noch eine Minute.

Tikhonov bremst heftig vor Ivannikov ab, der aber trotz Schneeschauer die Scheibe unter Kontrolle bringt.

Drugov mit der letzten Chance, aber die fünf Minuten sind um.

Tja, wer schießt? Nikitenko? Hodgman sitzt auf der Bank, als wäre er mit allem fertig. Sicher Bergfors.

Auf SKAs Seite Kovalchuk (logisch!), Tikhonov?

Ivannikov ist aber gut im Shoot-out. Ich hoffe nur, er ist nicht total fertig.

Shoot-out! Oder wie es auch Denglisch heißt: Pe-NAL-ty (Betonung auf „nall“).

Ivannikov mit letztem Stretching.

Salak kontrolliert noch mal die Schnürung am Handschuh.

Salak muss zuerst ran. Gegen Bergfors natürlich.

Schlecht! Hat vergessen sich vom Puck zu trennen und nicht mal abgezogen. Oder war da noch der Stutzen dran?

Ivannikov gegen Cervenka. Kein Tor.

Hodgman macht ihn rein und küsst das Admiral-Logo auf seiner Brust. Tja, der Mann weiß, wie er sich beliebt macht.

Panarin versucht es auf die verspielte Tour, aber Ivannikov kann da nur müde abwinken.

Ugarov hat die Möglichkeit, aber Salak hält.

Kovalchuk gegen Ivannikov. Aber Evgeny ist einfach ein Ass, wenn es zum Shoot-out kommt. Abgewehrt!

Und damit gewinnt Admiral 5:4.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s