Liveblogging Medvescak Zagreb – Dynamo Minsk

Los geht’s. Ich melde mich wie immer pünktlich zu den Hymnen. Heute spielen die weißrussische und kroatische Hymne. Diesmal hat man in Zagreb keine Probleme mit der Technik, so dass niemand impromptu singen muss.

Livestream hier

Aufstellung:

aufstellung minsk aufstellung zagreb

Eines der besten Teams trifft auf eins der schlechtesten. Auf dem Papier hat Zagreb also schon gewonnen, aber in Minsk kann man wohl auch Hockey spielen.

Außerdem denke ich, dass in Minsk sehr große Spieler in der Mannschaft sind.

Zagreb fängt an, aber ihre Angriffe sind zu ungenau.

Oh, gute Chance von Zagreb. Cheechoo bekommt einen Abpraller hinterm Minsker Tor, wird aber von 77 abgedrängt.

Eine Strafe gegen Nogachyov (47, MIN) wegen Behinderung.

Zagreb zwingt Minsk sofort ins Viereck. Spielt hinters Tor. Dann verlagert nach rechts. Ein Minsker Verteidiger kann den Puck aber vorm Tor abfangen und zum anderen Tor spielen. Das ganze passiert noch mal, dann wird ein Zagrebspieler wegen Icing zurückgeholt.

Noch 30 Sekunden PP. Minsk kann die Scheibe kurz halten. Die letzte Angriffswelle halten sie auch auf. Das war kein gutes PP von Zagreb. Trainer und Mark Strong Lookalike Mark French sieht angefressen aus.
10 Minuten sind schon um. Bis jetzt hat sich fast alles in der Minsker Hälfte abgespielt.

Immer wieder Cheechoo. Diesmal verliert er aber die Balance und schlittert der Chance davon.

Minsk mit Breakaway. Und Tor! Buchstäblich die erste gute Aktion. Andrei Stas entkommt zwei Zagreber Verteidigern und hat noch Zeit die Scheibe an Brust, der wahrscheinlich mit einem schnellen Abziehen gerechnet hat, vorbei zu legen. Das war ein schönes Tor. 0:1.

Werbepause. Dort laufen im Stadion die „Diversity/human rights“ Clips, die mit den Spielern gedreht wurden.

Die Arena ist für diese Clips auch völlig ruhig. Keine Gesänge oder Trommeln.

Svarny (MED) erhält eine kleine Bankstrafe wegen Beinstellens.

Minsk baut zweimal das Viereck auf. Beim dritten Mal stürzen sich gleich drei Verteidiger auf den Minsker Spieler.

Konterchance, aber Lalanda fängt, ehe Kane, der vorm Minsker Tor auftaucht, etwas ausrichten kann.

Noch knapp 40 Sekunden PP für Minsk. Wieder wird Minsk abgedrängt.
Bjorkstrand (MED) mit Konter, hat sogar noch Zeit die Scheibe in der Luft anzunehmen. Tja, nur ist kein Tor draus geworden. Aber da er drei Minskern entwischt ist, gibt es für die Aktion (die ja auch Zeit verbraucht hat) Szenenapplaus.

Linglet und Murley mit guter Puckbehauptung. Lalande blockt.

Noch gute zwei Minuten. Erneute Breakaway Chance für Minsk, weil Zagreb zu lässig in der neutralen Zone zurückgepasst hat.

Zagreb baut zwar Druck vorm Tor auf, aber soviele Torschüsse habe ich jetzt noch nicht gesehen. Mal sehen, was der Ticker dazu sagt.

Halt, erstmal die Diskussion mit Schiri.

Kitarov (77) und Kaznadei (70) mit einer fraglichen Aktion. Sie nehmen Jessiman in die Mangel, der bei Kaznadei, der ihn als letzten checkt, wohl noch nach dem Pfiff zurückschiebt.

Folge: Sowohl Jessiman als auch Kaznadei müssen wegen übertriebener Härte (Jessiman) und Behinderung (Kaznadei) raus.

Das war dann aber auch die letzte Aktion im ersten Drittel.

8 (MED) zu 6 (MIN) Torschüsse.

Und das zweite Drittel hat begonnen. Ganz ominös wurde vorhin Dekanich (der zweite ZagrebTW) auf der Bank gezeigt. Ich dachte schon man würde Brust austauschen.

So, die Strafen bestehen noch und es gibt noch mehr als eine Minute 4 zu 4.

Brust fängt.

Ich zweifle schon an meinen Augen, weil ich eben gesehen habe, wie Jessiman (27) einen Minsker Stürmer schubt. Aber klar, seine Strafe ist ja auch abgesessen.

Svarny (12, MED) mit Torschuss. Abpraller und Ryan (19) erhält die Chance, kann aber den Puck nicht kontrollieren.

Tja, dann muss es wohl Jonathan Cheechoo machen! Ähnliche Höhe, nur dass er den Puss von Linglet (7) bekommt und unbedrängt zum Schuss kommt. Trotz der Abwehr vorm Tor legt er die Scheibe in die rechte obere Ecke.

Es steht also 1:1. Die KHL Webseite gibt an, dass Zagreb 10 Torschüsse im ersten Drittel abgegeben hat. Ich hatte aber 8 gelesen. Vielleicht habe ich mich verlesen.

Auf jeden Fall lautete French Parole in der Umkleide „schießen, schießen, schießen“. Zagreb jetzt mit mehr Druck nach vorn und besseren Möglichkeiten.

Und mehr Rudelbildung vorm Minsker Tor. Lalande legt sich hin, nachdem er einen Schuss von Walker geblockt hat. Dann sind alle da und es wird abgepiffen. Prompt gibt es die berühmten kleinen Nettigkeiten. Ein erhobener Ellenbogen hier, ein paar Komplimente da.

Kapitän Kalyuzhny blockt einen ziemlich hohen Schuss und geht zu Boden. Spiel unterbrochen. Ich glaube, der Puck hat ihn in der Brust getroffen. Er kann aber alleine aufstehen, was die mitgereisten Minsk-Fans beklatschen.

Mal schauen, wann er wieder im Spiel ist. Noch sitzt er auf der Bank und, ja, hält sich die Brust.

Kyle Klubertanz (3, MED) kann’s nicht glauben, dass abgepfiffen wird. Ich kann’s nicht glauben, dass jemand Kyle Klubertanz heißt.

Brust weit draußen. Mit dem Blocker kann er die Scheibe zur Seite schieben. Dadonov (MIN) leider zu spät dran.

Noch 10 Minuten.

Kaluzhny weiter auf der Bank.

Nystrom (10, MED) im Abseits.

Ryan Vesce ist bei Zagreb für die Face-offs zuständig. Oder ich sollte vielleicht sagen, dass er zumindest für die erfolgreichen zuständig ist. Ansonsten gewinnt die nämlich Minsk.

Lalande lässt wieder alle an sich abprallen.

Brust holt sich was zu trinken und spricht ein paar Worte mit Dekanich.

Oh, Brust wird mal gefordert. Spielsituation ist schon fast zuende als Martinovic (23, MED) Kitarov (77, MIN) (oder Kazionov, 70?) von den Beinen holt.

Minsk also mit PP. Zagreb etwas starr, aber Minsk fällt auch nichts besseres ein als die Scheibe gegen die Bande zu spielen.

Noch drei Minuten. Materukhin jetzt auf der Strafbank wegen Behinderung.

Lalande mit dem Save.

Nach dem Face-off kann sich Minsk kurzfristig befreien. Verspielte Variante von Medvescak, die ihr eigenes Viereck dicht an die rechte Bande verlegen. Beinahe ein Breakaway von Minsk.

Alle wieder da und noch eine Minute zu spielen. Minsk muss sich dennoch ersteinmal befreien.

Unglaublich. 2:1 kurz vor Schluss. Die Scheibe setzt unhaltbar drei Meter vor dem Tor auf und hüpft über Lalande hinweg rein. Jessiman war als letzter dran.

Aber es war ein Weitschuss von Sascha Martinovic, was die Fans zu Begeisterungsstürmen aufstachelt. Plus das alte Spielstand „2 zu 0“ Spiel.

So Medvescak hat im zweitne Drittel Gas gegeben. 22 zu 13 Torschüsse schlagen zu Buche.

Drittes Drittel:

Wie üblich kann man sehr gut hören, was auf den Spielernbanken gerufen wird.

Ojojoj! Chance für Zagreb. Lalande hatte sich nach links orientiert, aber der Schuss geht drüber.

Kaum geschrieben macht Zagreb das 3:1.

Schneller Angriff über zwei Stationen. Matt Murley mit dem Tor. Kitarov (77) verliert den Puck an der blauen Linie. Ryan nimmt ihn auf und durchquert blitzschnell die Angriffzone über rechts und dann der Kurzpass auf Murley.

Chance für Minsk. Brust blockt mit dem Beinschoner (Alliterationstango beim Livebloggen!)

Ah, das war Materukhin, der da die Scheibe vor die Füße bekommen hat, aber das lief gegen seine Laufrichtung, deshalb hat er die Scheibe nur nach vorne getickt.

Chance für Zagreb. Spiel jetzt etwas körperlicher.

Björkstrand wird zu Fall gebracht. Strafe gegen Lintner (4, MIN).

PP für Zagreb. Nach einer Minute hat Mark Popovic (wieviele Leute heißen eigentlich Mark bei Zagreb) von der blauen Linie aus rein. Direkter Schlagschuss. Vielleicht noch etwas abgefälscht.

Die Gestik der Minsker sagt: „die Sache ist gegessen.“

4:1 für Zagreb nach 50 Minuten.

Brust weit draußen. Wo will er hin? Goalies dürfen die blauen Linie nicht überqueren.

Einer der Zagreber wird gezeigt, wie er auf der Bank seinen Schläger mit Band umwickelt. Sollte man sowas nicht vorher machen? Oder sind dem schon drei Schläger kaputt gegangen?

Zagreb jetzt so wie man sie kennt. Schöne Kombinationen.

PP für Zagreb. Irgl mit Behinderung.

Jetzt spielt sich alles in der neutralen Zone ab. Zagreb mit wenig Druck.

PP zuende. Stas (23, MIN) will sich doch nicht mit Popovic (6, MED) prügeln.

Spiel jetzt vor Brusts Tor. Zagreb im Verwaltungsmodus.

Die Minsker Spieler sind völlig fertig.

Zagreb kann jetzt auf Konter warten. Kein Grund sich noch unnötig anzustrengen.

Letzte Minute.

Letzte Aktion. 3 Zagreber gegen 2 Minsker. Lalande hält.

Und Zagreb gewinnnt mit 4:1.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s