Tag 11 (die Würfel sind im Westen gefallen)

play-offs tag 11

№42
Dynamo Msk 1
Lokomotiv 5
0:2 | 1:0 | 0:3
Das große Favoritensterben geht weiter. Erst Ak Bars im Osten, jetzt scheitert der zweimale Gagarin-Cup-Gewinner Dynamo Moskau in der ersten Play-off-Runde. Lokomotiv kam von Anfang an besser ins Spiel, während Dynamo gute 15 Minuten brauchte, um überhaupt einen Schuss aufs gegnerische Tor abzugeben. Dynamos einziges Tor war einem Break-away von Komarov geschuldet. Sanford hatte auch einige gute Szenen, aber die meiste Zeit konnte Lokomotivs Defensive die Angreifer gut in Schach halten. Examplarisch sei hier eine Szene mit Tsvetkov genannt, der dreimal mit der Scheibe ums Tor von Sanford lief, ohne dass eine Anspielstation frei wurde. Leider war das Spiel von vielen hässlichen Fouls geprägt. Ellenbogen, Fausschläge etc. Leo Komarov wurde praktisch niedergerungen und von einem Loko-Spieler am Boden festgehalten. Zu allem Überfluss sind im ersten Drittel außerdem die zwei Lokomotiv-Spieler Chernikov und Galimov unglücklich ineinander gerannt. Chernikov hat stark geblutet und musste ins Krankenhaus. Soweit ich es verstanden habe, wurde bei ihm eine Art Trauma festgestellt.
№43
Donbass 3
Dinamo R 1
2:1 | 0:0 | 1:0
Ich habe nur die letzten Minuten gesehen, aber gerade das 3:1 von Dadonov war bezeichnend für die gesamte Serie. Dabei stand Dadonov mutterseelenallein neben Sedlaceks Tor und wartete auf den Pass. Die bessere Mannschaft hat sich durchgesetzt. Ich glaube, die Lage in der Ukraine hat die Donbass-Spieler (9 Russen, 7 Ukrainer, 6 Spieler anderer Herkunft) ziemlich abgelenkt. Zu diesem Zeitpunkt ist noch nicht klar, wo Donbass die nächsten Heimspiele spielen wird.
photo credit: hcdonbass

photo credit: hcdonbass

Die Halbfinalspaarungen stehen fest:
SKA (2) gegen Lokomotiv (8)
Lev (3) gegen Donbass (4)
Somit bekommt Donbass ersteinmal Aufschub und reist für die ersten zwei Spiele der Serie gegen Lev ins 300 km entfernte Prag. Auch SKA St. Petersburg und Lokomotiv Yaroslavl sind in der selben Zeitzone.
Und wie habe ich mich im Tippspiel geschlagen? Meine Halbfinalisten sahen im Westen so aus: Dynamo, SKA, Lev, Riga. Immerhin zwei von vier Treffern. Im Osten sieht es dagegen düster aus. Mit Admiral, Avtomobilist und Ak Bars haben sich schon drei meiner Wunschkandidaten Tipps aus den Play-offs verabschiedet. Ich kann morgen nur noch auf Salavat hoffen.
Das sollte ungefähr so aussehen.

Das sollte ungefähr so aussehen.

Nicht ganz so dilettantisch.

Nicht ganz so dilettantisch.

Weniger blutig.

Weniger blutig.

So!

So!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s